Tagesheim – Ablauf

Ankommen im Tagesheim

Die Jugendlichen melden sich im Tagesheim an und gehen direkt zum Mittagessen. Danach können sie sich bis 14:40 frei beschäftigen und bewegen. Es werden Spiel- und Freizeitangebote vom pädagogisch ausgebildeten Personal angeboten. Das Tagesheim hat 3 Gruppen, die offen geführt werden und in denen unterschiedlichste Angebote genutzt werden können. Je nach Wetter, können die Jugendlichen draußen oder in der Sporthalle Bewegung machen oder gemeinsam Brett- oder Kartenspiele spielen, sowie einfach nur entspannen und sich vom vergangenen Schultag erholen.

14:40 Uhr:  1. Lernzeit

Um 14:40 Uhr beginnt die 1. Lernzeit. Die Jugendlichen gehen zusammen mit ihrer pädagogischen Bezugsperson in Ihr Lernzeitenklassenzimmer im C-Cluster. Die HortpädagogInnen haben die durchgängige Wochenübersicht der Jugendlichen über die verschiedenen Hausübungen in den Unterrichtsgenständen. Die Jugendlichen fertigen in der Lernzeit ihre tagesaktuelle schriftliche Hausübung, wobei Aufgaben für den Folgetag Vorrang haben. Die Arbeiten werden von den PädagogInnen auf Form und Vollständigkeit hin überprüft. Die erste Lernzeit ist verpflichtend, auch nach Beendigung der Hausübung sind die Jugendlichen dazu angehalten sich durch Verbesserungen, Vokabellernen o.ä. mit dem Stoff auseinander zu setzen oder einer Stillarbeit nachzugehen.

Vertiefungsstunden Mathematik, Deutsch, Englisch

In diesem Zeitabschnitt finden für die jeweiligen Lerngruppen über die Woche verteilt Vertiefungsstunden in den verschiedenen Schularbeitsfächern statt. Bei einem/r FachlehrerIn können so direkt eventuelle Defizite aufgearbeitet und für Schularbeiten gezielt geübt werden. Als Faustregel ist vereinbart, dass die jeweiligen Jugendlichen, die in der nächsten Woche eine Schularbeit in dem Fach schreiben, diese Vertiefungsstunde einmal zuvor besucht haben sollten. Die Jugendlichen, die eine Vier oder Fünf auf die letzte Schularbeit erhalten haben, sollten diese Vertiefung regelmäßig besuchen, damit sie beim nächsten Mal eine positive Note erhalten. Aus Gründen der Konformität sind diese Mindestregelungen für alle Jugendlichen im Tagesheim bindend, darüber hinaus kann selbstverständlich diese Vertiefungsstunde freiwillig besucht werden, sowie auch auf Eltern- oder LehrerInnenwunsch. Dies ist ein (Nachhilfe-) Service vom Tagesheim für dessen SchülerInnen. Externe können sich diese Leistung zukaufen. Wenn die Jugendlichen diese Vertiefung besucht haben, sind die restlichen Hausübungen in den anderen Fächern noch anschließend zu erledigen.

15:30 Uhr: Jause und 2.Lernzeit

Jugendliche, die um 15:30 Uhr bereits mit den Hausübungen fertig sind, können in die Freizeit entlassen werden. Sie begeben sich zurück in die Tagesheimräume, wo sie eine kleine Jause zur Stärkung erwartet. Die übrigen Jugendlichen folgen ihnen, sobald auch sie ihre Aufgaben beendet haben. Die zweite Lernzeit endet um 16:20 Uhr.

Workshops und Freizeitangebote

In dieser Zeit ab 15:30 Uhr finden neben dem freien Spiel und Entspannung auch von den Tagesheim PädagogInnen vorbereitete Aktivitäten im Bereich Kochen/Backen, Kreativität, Basteln u.a. statt.

 

Hortende um 17:30 Uhr